News & Events

Maserati uberquert die Ziellinie in San Salvador

Giovanni Soldini und sein Team stellen eine hervorragende Zeitvorlage für den Rekord Cádiz-San Salvador auf.

Maserati überquerte die Ziellinie in San Salvador um 10:59:10 GMT.

Giovanni Soldini und sein Team benötigten für die insgesamt 3.884 Seemeilen von Cádiz nach San Salvador exakt zehn Tage, 23 Stunden, neun Minuten und zwei Sekunden. Sie stellen somit als Erste eine hervorragende Zeitvorlage in der Kategorie der Monocoque-Segelschiffe auf.

Das Team war am vergangenen 02. Februar um 11:50:08 GMT aufgebrochen und legte 4.632 Meilen mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 17,6 Knoten zurück.

“Ich bin überglücklich”, sagte Soldini kurz nachdem die Ziellinie überquert war. “Wir haben eine fantastische Zeitvorlage aufgestellt, die nur schwer zu schlagen sein wird. Leider war die letzte Nacht ziemlich unruhig. Wir hatten ein technisches Problem mit dem Hydrauliksystem des Kiels, der sich nicht mehr bewegen ließ. Wir blieben alle wach und navigierten mit dem steifen Kiel in der Mitte; selbstverständlich waren wir damit etwas langsamer unterwegs. Es hätte aber nicht besser laufen können. Wir haben es stets mit dem Wetter richtig erwischt und ich bin mit den Leistungen des Boots und des Teams wirklich sehr zufrieden”.

Die VOR 70 Maserati wird nun ohne Stopp nach Charleston, in South Carolina, überführt, wo das Boot einer vollständigen Überholung unterzogen wird.

Nach diesen Arbeiten werden Giovanni Soldini und sein Team versuchen den 24-Stunden-Geschwindigkeitsrekord einzustellen.

Unterdessen wächst die Fangemeinde der Maserati Challenge: 31.000 User haben bereits die neue Website http://maserati.soldini.it/ besucht, 61.000 verfolgen Giovanni Soldini auf Twitter und 11.000 sind seine Fans auf Facebook.

Der Rekordversuch kann auf der neuen Webseite von Giovanni Soldini und Maserati (www.maserati.soldini.it) verfolgt werden: Nachrichten, Videos und Fotos, aufgenommen an Bord des Boots, konstante Überwachung des Wetterverhältnisse, Onlinetracking um in Echtzeit Position und Geschwindigkeit der Maserati festzustellen. Kontinuierliche Updates auf den Social Networks Facebook (Giovanni Soldini Pagina Ufficiale) und Twitter (@giovannisoldini; @borisherrmann; @BradVanLiew ).

Die Herausforderung wird durch den Partner Maserati unterstützt, der auch dem Boot den Namen gibt; zudem sind beteiligt: die Schweizer BSI (Generali Gruppe) und Generali als Co-Sponsor.

Maserati

Mit der Unterstützung und der Teilnahme an diesem bedeutungsvollen sportlichen und technologischen Projekt mit Basis in Italien, bestätigt Maserati seine Rolle als Botschafter italienischer Außergewöhnlichkeit in aller Welt. Die Außergewöhnlichkeit des Hauses Maserati wird weltweit in 65 Ländern mit Leidenschaft in qualitativ hochwertigen Produkten - wie dem Quattroporte, dem GranTurismo und dem GranCabrio - repräsentiert. Wagen, deren Leistungen auf der Straße zum Ausdruck bringen, was Giovanni Soldini und die Maserati auf dem Atlantik darstellen.