News & Events

Maserati rundet Kap Hoorn mit Gegenwind

Maserati rundete Kap Hoorn mit Gegenwind und Gegenströmung.

Giovanni, Guido, Corrado, Michele, Sébastien, Boris, Tiger, Ryan und Carlos, die am 31. Dezember 2012 in New York zu einem neuen Rekordversuch auf der „Goldrausch-Route“ gestartet waren, passierten das legendäre Kap Hoorn nach 21 Tagen, 23 Stunden und 14 Minuten.

Eine absolute Rekordzeit, wenn man bedenkt, dass der 110 Fuß lange Maxi-Katamaran, Rekordhalter der Strecke New York - San Francisco, im Jahr 2008 Kap Hoorn nach 22 Tagen, 7 Stunden und 25 Minuten erreichte, also 8 Stunden später als der Vor 70 Maserati. Damals musste er aufgrund der hohen Windstärke fünf Tage knapp vor Kap Hoorn auf bessere Verhältnisse warten.

„Wir sind sehr glücklich,“ verkündet Giovanni von Bord in einem Telefongespräch unmittelbar nach der Umrundung. „Wir haben bisher eine Superzeit hingelegt. Bis vor zehn Seemeilen vor dem Kap waren wir ohne Wind. Dann hatten wir vor zwei Stunden gerade Zeit, den J4 herunterzuholen und den Code Zero zu setzen, sofort mit einem und dann mit zwei Reffs, als Böen von 20 bis 25 Knoten aufkamen. Jetzt segeln wir mir Böen von 35 Knoten, wie vorgesehen. Der Wind nimmt aber noch zu.“

Nach dem Reglement des World Sailing Speed Record Council (WSSRC), der die Geschwindigkeitsrekorde unter Segel auf den historischen Klipperrouten ratifiziert, muss das Einrumpfboot von Maserati die 1998 erreichte Zeit von Yves Parlier an Bord der Aquitaine Innovations von 57 Tagen, 3 Stunden und 2 Minuten unterbieten, um einen neuen Rekord auf der Strecke New York - San Francisco aufzustellen. Der Rekord in der Klasse der Mehrrumpfboote wurde 2008 von Lionel Lemonchois an Bord des Gitana 13 mit 43 Tagen, 3 Minuten und 38 Sekunden aufgestellt.