News & Events

Am 13. Juli startet das Transpac Race

In Mailand wurde heute im Hauptquartier von Ermenegildo Zegna, dem neuen Partner für die Maserati Teamkleidung, das neue Vorhaben von Giovanni Soldini am Steuer der „Maserati“ präsentiert.

Das Transpac Race ist ein 2.225 Seemeilen langes Teamrennen von Los Angeles nach Honolulu für ein- und mehrrumpfige Boote, die staffelweise ab dem 8. Juli in Klassen starten. Insgesamt gehen 52 Boote an den Start, in der Klasse der „Maserati“ sind sieben Boote gemeldet.

Für die „Maserati“ wird der Startschuss am 13. Juli fallen. An Bord mit Soldini wird sich eine achtköpfige internationale Crew befinden. Neben John Elkann, der bereits auf der „Maserati“ gesegelt ist, werden Guido Broggi, Boris Herrmann, Corrado Rossignoli, Jianghe Teng genannt Tiger, Gwenael Riou, Carlos Hernandez und Michele Sighel dabei sein. Die Startlinie der Regatta befindet sich vor den Klippen von Point Fermin, San Pedro, Los Angeles, die Ziellinie ist vor dem Leuchtturm von Diamond Head, Oahu, Hawaii (östlich von Honolulu).

Das Transpac fand erstmals 1906, im Jahr des großen Erdbebens von San Francisco, statt. Es wurde vom hawaiischen Segler Clarence MacFarlane ins Leben gerufen, der Überzeugung von Kalauka, dem einstigen König von Hawaii, folgend, dass eine Regatta bis nach Hawaii die wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zum Festland stärken könne. Der schnellste Einrumpfer in der Geschichte des Transpac war die von Neville Crichton gesteuerte „Alfa Romeo“ im Jahr 2009 mit einer Zeit von 5 Tagen, 14 Stunden und 36 Minuten.

Giovanni Soldini: „Nach zweimonatigen Arbeiten auf der Werft in San Francisco ist die Yacht für einen neuen und besonders interessanten Wettkampf bereit, denn sie wird erstmals in einer Regatta gegen andere Konkurrenten antreten. Die Besatzung besteht vorrangig aus der Crew der Rekordfahrt New York-San Francisco und verzeichnet einige Neuzugänge, so dass eine zunehmend größere Gruppe entsteht, welche die ‚Maserati‘ kennt und segeln kann. Wir sind bereit und sehen dem Start bereits mit Ungeduld entgegen.“