News & Events

Maserati GranTurismo S Limited edition zum 150. Jahrestag der italienischen einheit.

Um die 150 Jahre italienischer Einheit zu feiern präsentiert Maserati auf der Motor Show in Bologna den GranTurismo S Limited Edition.

In einer exklusiven Auflage, die ausschließlich für den italienischen Markt bestimmt und auf zwölf Exemplare begrenzt ist, zeichnet sich der GranTurismo S Limited Edition durch einzigartige Ausstattung und Content aus Das Sondermodell mit dem Dreizack verfügt über eine exklusive, opake Blu Sebring-Lackierung, welche die eleganten Formen hervorhebt aber dabei auch die sportliche Aggressivität unterstreicht. Diese Eigenschaften werden auch durch den Einsatz von Kohlefaserelementen – wie etwa beim Frontspoiler, den Außenspiegeln, den Türgriffen und dem Heckspoiler - betont. Die Bremssättel sind aus von Hand poliertem Aluminium gefertigt und treten somit gut hinter den 20-Zoll-Felgen zum Vorschein. Die Schürzen sind mattschwarz lackiert, ebenso wie auch der Frontscheinwerferhintergrund, um den Look des Wagens noch aggressiver zu gestalten.

Im Inneren des GranTurismo S Limited Edition kommt die Verbindung von Sportlichkeit und Eleganz durch die Elemente zum Ausdruck, die auch in der MC Stradale Version genutzt werden. Auch in diesem Fall sind die Instrumenteneinfassungen, die Bedienelemente auf dem Armaturenbrett und auf dem Mitteltunnel aus Kohlefaser gefertigt.

An der Basis der Mittelkonsole befindet sich eine Plakette zur Erinnerung an den 150. Jahrestag der italienischen Einheit. Diese Plakette trägt sowohl das offizielle Logo als auch die Zahl der gefertigten Modelle, um die außergewöhnliche Exklusivität dieser Version hervorzuheben.

DIE GESAMTE MASERATI MODELLPALETTE AM MESSESTAND

Neben dem GranTurismo S Limited Edition sind am Maserati-Messestand auch alle anderen Wagen der aktuellen Modellpalette des Dreizacks in Bologna präsent, jener Stadt, in der die Marke vor 97 Jahren ins Leben gerufen wurde.

Im Motorsportbereich des Messestands kann nicht nur das Sondermodell zum 150. Jahrestag der italienischen Einheit besichtigt werden. Vielmehr werden auch der GranCabrio Sport, der GranTurismo MC Stradale und der GranTurismo MC Trofeo in Rennlackierung ausgestellt.

Im Bereich für Eleganz und Luxus am Maserati-Messestand finden sich hingegen der GranTurismo S Automatica und der Quattroporte Sport GT S.

2011: EINE WEITERE SIEGREICHE SAISON FÜR MASERATI

Rund ein Jahr später können Maserati und Andrea Bertolini erneut feiern. Im Jahr 2010 kam für den Automobilbauer aus Modena der Weltmeistertitel in den FIA GT1-Meisterschaften hinzu, den er gemeinsam mit Teamkollege Michael Bartels und dem Maserati MC12 holen konnte. Nun feierte Andrea Bertolini im vergangenen Oktober einen weiteren Triumph. Diesmal in der International Superstars Rennserie mit einem Maserati Quattroporte Evo, der vom Schweizer Privatteam Swiss Team gestartet wurde.

Der Erfolg muss jedoch noch vom nationalen Berufungsgericht bestätigt werden, da ein Team Einspruch eingelegt hat. Auf der Motor Show wird Bertolini mit dem Maserati Quattroporte Evo für eine Show auf die Rennstrecke gehen, bevor er von den Organisatoren der Superstars-Rennserie die Auszeichnung für den Sieg überreicht bekommen wird.

2012: DRITTE SAISON FÜR DEN TROFEO MASERATI GRANTURISMO MC

Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Jahre werden die Trofeo Maserati GranTurismo MC in der Saison 2012 auf einigen der berühmtesten internationalen Rennstrecken an den Start gehen.

In der zweiten Saison des Trofeo Maserati GranTurismo MC, im Jahr 2011, holte sich David Baldi den Sieg in der Gesamtwertung. Die hart umkämpfte Saison ist eine Bestätigung der Faszination der Meisterschaften, die sich an Gentlemen Driver aus aller Welt richten. Der Mann aus der Toskana übernahm im ersten Rennen, das in Imola ausgetragen wurde, die Führung in der Wertung und gab sie die gesamte Saison über nicht mehr aus der Hand. Die Rennen wurden auf den bedeutendsten Rennstrecken Europas ausgetragen: nach Imola in Monza, Budapest (Ungarn), Spa (Belgien), Donington (Großbritannien), Valencia (Spanien) und schließlich nochmals in Italien, in Vallelunga und in Mugello zum großen Finale. In der Teamwertung dominierte AF Corse mit den Fahrern Alessandro Chionna und Cedric Sbirrazzuoli aus Italien und Monaco.

Am Abschlussrennen des Trofeo Maserati GranTurismo MC nahm auch Adrian Newey, der technische Leiter des Formel 1 Red Bull Racing Teams, gemeinsam mit seinem Freund Joe Macari, teil. Die beiden starteten auch bei der XXI Ausgabe der 6 Stunden von Rom, wobei sie einen Maserati MC12 des Vittoria Competizione Teams fuhren.

Am vergangenen 19. und 20. November wurden schließlich mit den Tests auf der Rennstrecke von Dubai die Trofeo Maserati JBF Rak Middle East Meisterschaften gestartet. Diese Markenmeisterschaften richten sich ausschließlich an Teilnehmer aus dem Mittleren Osten. Der Maserati GranTurismo MC Trofeo wird ab dem 03. Dezember in sechs Rennen starten: am 03. Dezember in Bahrain und erneut auf der gleichen Strecke am 07. Januar 2012, gefolgt von Yas Marina (27. Januar), Losail (17. Februar), Dubai (3. März) und das Abschlussrennen in Yas Marina (23. März).

ERSTE DREI QUARTALE 2011: MASERATI GEWINN BEI 26 MILLIONEN EURO

Wie man es im Unternehmen mit dem Dreizack erwartet hatte entwickelte sich 2011 zu einem positiven Jahr für Maserati.

Im dritten Quartal 2011 erzielte Maserati einen Erlös von 142 Millionen Euro, was einer Steigerung von sechs Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum entspricht. Insgesamt wurden in diesem Quartal 1.459 Wagen an das Händlernetz ausgeliefert (+6,7% im Vergleich zum gleichen Zeitraum in 2010). Das dritte Quartal konnte somit mit einem Gewinn von acht Millionen Euro abgeschlossen werden, was 5,6% des Umsatzes entspricht und eine Verdoppelung des Werts im dritten Quartal 2010 darstellt.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2011 setzte Maserati 445 Millionen Euro um – eine Steigerung von 2,3% im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden 4.672 Fahrzeuge ausgeliefert, ein Zuwachs von 9,4%. Dazu trugen vor allem die Märkte in den USA und China bei, die 20% respektive 129% wuchsen. Der gesteigerte Absatz und die Effizienz trugen dazu bei, dass die Betriebseinnahmen auf 26 Millionen Euro (5,8% des Umsatzes) ansteigen konnten; eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr, als die Betriebseinnahmen bei 16 Millionen Euro lagen.